Sprechen Sie Zeugnis?

Nicht immer ist das, was in einem Zeugnis steht, auch wirklich so gemeint. In meiner Beratungspraxis sehe ich immer wieder Zeugnisse, die im Bewerbungsprozess zum echten Hemmschuh werden können. 

 

Vermeintlich positive Formulierungen, die es aber eigentlich ganz etwas anderes aussagen, Auslassungen und fehlende Beurteilungsaspekte und leider auch immer wieder Fehler in der Rechtschreibung, der Grammatik und der Zeichensetzung. Es gibt einen speziellen Zeugniscode, mit dem Mitarbeiter von ihren Arbeitgebern beurteilt werden. Und wenn man diesen nicht kennt, kann ein Zeugnis schnell zum Bumerang werden.

 

Was einmal in einem Zeugnis steht, begleitet Sie auf Ihrem gesamten Berufsweg!

Daher, bevor Sie ein Zeugnis akzeptieren, nutzen Sie den professionellen Zeugnis-Check der Personal-Werkbank. Ich schaue mir Ihr Zeugnis an und erläutere Ihnen, wie Ihr Arbeitgeber Sie beurteilt und wo es Punkte gibt, die einen geschulten Leser stutzen lassen.

Des Weiteren prüfe ich Ihr Zeugnis auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung.

 

Lernen Sie den Zeugnis-Code kennen, damit Sie immer wissen, wie Sie beurteilt werden!

Ach, so ist das gemeint!